Wikix
Advertisement
Wikix
293
Seiten
Dieser Artikel besteht weitgehend aus kopiertem Text einer anderen Webseite. Du kannst dem Wiki helfen, indem du ihn so umformulierst, dass eine mögliche Urheberrechtsverletzung nicht mehr besteht.


Numerobis (Französisch: numéro bis = Doppelnummer.) ist Alexandrias bester Architekt. Er soll für Kleopatra im Band Asterix und Kleopatra, dem gleichnamigen Zeichentrickfilm und im Realfilm Asterix & Obelix: Mission Kleopatra in drei Monaten für Julius Cäsar einen prunkvollen Palast bauen. Er reist deshalb in das Dorf unser Gallier, um die Hilfe von Miraculix zu erbitten. Zuvor ist er Architekt des Hauses von Steissbeinwehis.

Durch die Hilfe der Gallier wird der Palast trotz einiger Widrigkeiten fristgerecht fertig und Numerobis wird zum Dank von Kleopatra mit Gold überschüttet. Laut eigener Aussage mag Numerobis "keine geraden Linien". Als Lieblingsarchitekt von Kleopatra, der deren vollstes Vertrauen erhält, baut er windschiefe Gebäude und kann die Hilfe der Gallier gut gebrauchen.

Im Album Asterix & Obelix feiern Geburtstag lässt er anlässlich des Geburtstages von Asterix und Obelix durch Rohrpostix seine besten Grüße ausrichten. Er schreibt darin, dass sich Dank der Hilfe der beiden Gallier sein Leben verändert habe, er heute viele Talente besitze und sich endlich seinen Traum erfüllen konnte: Pyramiden bauen. Obwohl er darauf hinweist, dass er täglich Fortschritte mache, scheint er noch auf bewährte Muster zu setzen, schließlich sieht die rechts abgebildete Pyramide alles andere als stabil aus. Als Nachsatz weist er noch auf ein neues Projekt seines Kollegen Turmvonpis hin, einem wahrlich umwerfenden Architekten. Im Film nennt er mit Sonergernis ("so ein Ärgernis") den Namen seines Vaters, der den Druiden Miraculix seinen Freund nennt und den Gallier deshalb als Hilfe empfiehlt.  Zur abschließenden Feier des Films Asterix bei den Olympischen Spielen hat er einen weiteren Gastauftritt, als er mit seinem Cousin Zinedine Zidanis an den Feierlichkeiten teilnimmt. Bemerkenswert ist die Begrüßung zwischen ihm und Asterix: Numerobis meint, dass sich Asterix seit ihrer letzten Begegnung verändert habe, was den Zuseher nicht verwundert, schließlich wird die Rolle des Asterix im Film "Asterix bei den Olympischen Spielen" von einem anderen Schauspieler übernommen als in den ersten beiden Realfilmen.  Eine Übersicht über alle namentlich bekannten männlichen Charaktere in der Asterix-Serie erhalten Sie im Themenbereich "Männer" des Asterix-Archivs.

Erscheinung

Wie die ägyptischen Pharaonen, trägt auch Numerobis das so genannte Nemes-Kopftuch. Dieser Stoffstreifen wurde in Falten so über den Kopf gelegt, dass die Ohren frei blieben. Im Nacken drehte man ihn zu einer Art Zopf, während die seitlichen Enden auf Schultern und Brust herabfielen. Numerobis' Haut ist von sanfter Bräune, sein kurzer Bart und seine kurzen Haare schwarz und leicht lockig. Sein einfaches weißes Gewand hat einen grünen Kragen und ist mit einem schwarz-blauen Band kunstvoll gegürtet. Er ist im Comic barfuß unterwegs; in den Realfilmen trägt er Sandalen. Während seines Besuchs im winterlichen Gallien trägt er ein Leopardenfell, um sich gegen die ungewohnte Kälte zu schützen.

Informationen

  • Im Film Asterix & Obelix: Mission Kleopatra wird dieser Charakter vom französischen Schauspieler Jamel Debbouze dargestellt, der nach einem Unfall seinen rechten Arm verlor und deshalb in seinen Szenen ein Gewand über der rechten Schulter trägt.