Fandom


Asterix & Obelix feiern Geburtstag Asterix bei den Pikten Der Papyrus des Cäsar

„Die Kühlkette sollte niemals unterbrochen werden!“
Verleihnix über Mac Aphons Zustand


Asterix bei den Pikten ist der fünfunddreißigste Band der Asterix-Reihe. Es ist der erste Band aus der Feder des Nachfolge-Duos bestehend aus Jean-Yves Ferri und Didier Conrad.

Handlung

Als Asterix und Obelix im Februar am Strand spazieren gehen, stoßen sie auf einen in einen Eisblock eingefrorenen Menschen. Sie bringen ihn in ihr Dorf, wo sie ihn zunächst einmal auftauen lassen. Aufgrund einer Tätowierung des Unbekannten schließt Miraculix, dass es sich bei ihm um einen Pikten handelt. Nach und nach bringt der Unbekannte zwar Worte hervor, kann sich nicht richtig verständlich machen, bis er eine Karte in einen Hinkelstein meißelt, aus der hervorgeht, woher er kommt. Miraculix hat ihm währenddessen eine Medizin zubereitet, die ihm seine Sprache wiedergeben soll. Asterix, Obelix und der Pikte machen sich mit dem Schiff auf den Weg zu dem gekennzeichneten Punkt der Karte. Auf der Schiffsreise findet der Pikte während eines Angriffs der Piraten seine Stimme wieder und stellt sich vor: Er heißt Mac Aphon und wurde vom Chef eines befeindeten Clans ins Meer geworfen.

Hintergrundinformationen

Noch Offen

Anspielungen

  • Der Name Mac Aphon hat zwei Andeutungen: Einerseits an Megaphon, andererseits an aphon (stimmlos).
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.