Asterix Wiki
Advertisement
Arvernerschild

Der Arvernerschild

Der Arvernerschild ist ursprünglich der Schild des Vercingetorix. Nach der Niederlage bei Alesia legt er diesen Schild mit seinen anderen Waffen Julius Cäsar zu Füßen (oder schmeißt sie drauf ...). Cäsar lässt die Waffen jedoch unbeachtet, und so kann sich Lucius Keuchhustus des schönen Schildes aus der Beute bemächtigen, aber er verliert ihn noch in derselben Nacht im Glücksspiel an Marcus Apfelmus, der aber ach nicht lange Freude daran hat. Zenturio Corruptus beschlagnahmt den Schild als Gegenleistung dafür, dass er keine Meldung macht, weil er Apfelmus ohne Ausgang außerhalb des Lagers erwischt hat. Corruptus setzt den Schild bei dem Wirt Alkoholix in Wein um. Alkoholix gibt den Schild schließlich an einen von der Belagerung noch ganz abgemagerten Majestix, der ihn zu seinem persönlichen Schild macht, auf dem er sich auch tragen lässt.

Jahre später sucht Cäsar nach dem Schild, weil er in Gergovia einen Triumphzug machen will - doch der Schild befindet sich nicht unter der sonstigen Beute der Kriege Cäsars. Eine heikle Aufgabe für Tullius Firlefanzus, den Sonderbeauftragten von Julius Cäsar ...

Advertisement